Bischof und Bistum

Liturgie

Gottesdienste aus dem Osnabrücker Dom im Internet

Unser Bischof Franz-Josef Bode begrüßt es, dass künftig wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden können. „Das ist wirklich ein Grund zur Freude“, schreibt unser Bischof in einem am Dienstag, 5. Mai, veröffentlichten Brief an die Gemeinden unseres Bistums Osnabrück. Trotz der Lockerungen gebe es aber deutliche Einschränkungen in der Seelsorge. Laut Bischof Bode haben der Gesundheitsschutz und die Eindämmung der Pandemie weiterhin Priorität: „Auch der Verzicht auf Gottesdienste kann aus der Grundhaltung christlicher Nächstenliebe weiter ein Gebot der Stunde sein.“

Bischof Bode weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es in der derzeitigen Situation für Katholiken keine Verpflichtung zum Besuch von Gottesdiensten im Sinne der Sonntagspflicht gibt. Als Alternative empfiehlt der Bischof die Nutzung medialer Gottesdienstangebote und das persönliche Gebet.
Der Livestream aus dem Osnabrücker Dom wird zu diesem Zwecke ab dem 11. Mai montags, mittwochs und freitags als Werktagsgottesdienst sowie samstags als Vorabendmesse, jeweils um 19.00 Uhr, fortgesetzt.

Auf Instagram (bistumosnabrueck) gibt es jede Woche Mittwoch um 20.00 Uhr ein liturgisches Angebot: „30 Minuten. Zeit für dich und Gott. Immer auf eine andere Weise. Live. Wenn es dir gut tut, dann sei dabei!“

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des Bistums Osnabrück.

Bischof Dr. Franz-Josef Bode zur Corona-Krise

Das Bistum hat heute Maßnahmen beschlossen, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. So rät das Bistum beispielsweise von der Feier von Gottesdiensten grundsätzlich ab. Ein Statement dazu von Bischof Bode unten im Video ⬇️ Und hier gibt’s weitere wichtige Infos: https://bistum-osnabrueck.de/massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus

Gepostet von Bistum Osnabrück am Freitag, 13. März 2020