Kirche St. Johann, Bremen

Prävention

Die katholische Propsteigemeinde St. Johann mit ihren Kirchorten St. Johann und St. Elisabeth sowie der Einrichtung ›Johannis‐Oase‹ möchte den Menschen im Geiste des Evangeliums Lebensräume bieten, in denen sie ihre Persönlichkeit, ihre religiösen und sozialen Kompetenzen und Begabungen entfalten können. Anspruch der Propsteigemeinde ist es, dass ihre Einrichtungen geschützte Orte sein sollen, an denen alle Menschen angenommen und sicher sind. Die Verantwortung für den Schutz vor jeglicher Form von Gewalt, insbesondere sexualisierter Gewalt, liegt bei den haupt‐ und nebenberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den ehrenamtlich Tätigen, die in einem von Achtsamkeit geprägten Klima einander und den ihnen anvertrauten Menschen begegnen sollen. Ziel der präventiven Arbeit ist es, eine ›Kultur der Achtsamkeit‹ zu etablieren und dadurch Kinder und Jugendliche sowie schutz‐ oder hilfebedürftige Erwachsene vor jeglicher Form von sexualisierten Übergriffen zu schützen. Es gilt eine Haltung einzunehmen, die gekennzeichnet ist von christlicher Nächstenliebe, die sich am Wohl der anvertrauten Person orientiert. Wachsames Hinschauen, offenes Ansprechen, transparentes und einfühlsames Handeln im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, mit schutz‐ oder hilfebedürftigen Erwachsenen und untereinander sind hierbei selbstverständlich.

Wir haben ein institutionelles Schutzkonzept erstellt, das Sie sich → hier herunterladen können.

Kontaktdaten für Betroffene sexueller oder spiritueller Gewalt

Die unabhängigen Ansprechpersonen für Opfer von sexueller und spiritueller Gewalt im Bistum Osnabrück sind unter den folgenden kostenlosen Rufnummern und E-Mail-Adressen zu erreichen:

Ansprechpersonen für Betroffene sexueller Gewalt:
Antonius Fahnemann
Telefon 0800/7354120
fahnemann@intervention-os.de

Irmgard Witschen-Hegge
Telefon 0800/0738121
witschen-hegge@intervention-os.de

Ansprechpersonen für Betroffene spirituellen Missbrauchs:
Dr. Julie Kirchberg
Telefon 0800/7354127
kirchberg@intervention-os.de

Ludger Pietruschka
Telefon 0800/7354128
pietruschka@intervention-os.de

Wer sich postalisch an eine der genannten Ansprechpersonen wenden möchte, erreicht die Adressaten über das Postfach 1380, 49003 Osnabrück.

Kontakt

Ansprechpartnerin
für das Thema Prävention
Karin Schmalstieg
Telefon 0421/54946854

Hauptamtliche Gesamtkoordination
Pfarrer Dirk Meyer
Telefon 0421/3694-110