Elisabeth-Konferenz, St. Johann, Bremen

du
mir vertraut
jetzt weit weg
ich denk an dich
solang

Dirk Meyer

Caritas und Soziales

Hilfsangebote

An dieser Stelle informieren wir über sozial-caritative Angebote, die wir in der Zeit der Corona-Krise machen können, auch wenn Sozialkontakte möglichst eingeschränkt werden müssen.

Telefonkontakt mit dem pastoralen Team von St. Johann

Als pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von St. Johann stehen wir gerne für ein persönliches Gespräch am Telefon zur Verfügung. Unsere Telefonnummern finden Sie oben auf dieser Seite unter Kontakt.

Telefonisches Gesprächsangebot der ›Offenen Tür‹

Wir verweisen hier auf ein telefonisches Gesprächsangebot der Psychologischen Beratungsstelle ›Offene Tür‹ des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen.
Die ›Offene Tür‹ bietet in der aktuellen Situation ab Montag, 23.03.2020 telefonische Gespräche an.
Die Gespräche sind möglich für jede und jeden.
Im Team der Beratungsstelle arbeiten Frauen und Männer, die erfahren sind in Beratung, Psychotherapie und Seelsorge.
Sie erreichen die Beratungsstelle:
Montag bis Freitag von 10.00 – 13.00 Uhr und von 15.00 – 18.00 Uhr unter Telefon 0421/324272.

Johannis-Oase

Unsere Johannis-Oase ist geöffnet – von montags bis freitags zwischen 10.00 und 13.30 Uhr.
Wegen der Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus herrschen strenge Vorgaben beim Einlass.

Die Johannis-Oase darf immer nur von einer Person betreten werden. Diese hat dann ca. eine halbe Stunde Zeit, um sich zu duschen und gegebenenfalls zeitgleich Wäsche zu waschen. Der Eintritt nacheinander wird geregelt durch das Ziehen einer Nummer an der Tür.
Die Betreuung in der Johannis-Oase durch maximal zwei Ehrenamtliche, die sich zur Mithilfe bereit erklärt haben, erfolgt nach den notwendigen Maßgaben. Dazu zählt u.a. ein gebührender Körperabstand von 1,5 Metern und regelmäßiges Händewaschen.
Die Johannis-Oase wird stets zeitnah gereinigt.
Es wird dafür gesorgt, dass sich vor der Johannis-Oase keine Menschengruppe ansammelt.

In der Johannis-Oase können wohnungslose Menschen ihre Sachen waschen und trocken. In der Zeit bekommen sie einen Bademantel und können z.B. selbst duschen. Möglich wird dies durch ehrenamtliches Engagement von Mitgliedern der Propsteigemeinde St. Johann und der Caritas Bremen.

Caritas-Stiftungsfonds AHoi

Über den Caritas-Stiftungsfonds AHoi gewährt der Caritasverband Bremen Menschen mit geringem Einkommen, die durch die Corona-Krise in eine besondere Notlage geraten sind, eine Soforthilfe. Anlaufstellen sind die Caritas-Beratungsdienste (www.caritas-bremen.de). Die Auszahlung erfolgt sofern die Menschen ihre Bedürftigkeit nachweisen können – gestaffelt nach Personen, die in dem Haushalt leben.

Essensausgabe für Obdachlose

Die Gemeinschaft Sant Egidio verteilt während der Krisenzeit zusammen mit der Initiative Cook and Help an den Wochenenden am Hauptbahnhof leckere Essenspakete für Menschen auf der Straße.
Wann: samstags und sonntags von 12.30 14.30 Uhr. – Wo: im Zelt der Suppenengel auf der Bürgerweide.

Schnoor-Anbiet: Donnerstags und freitags werden von 10.00 – 11.00 Uhr Frühstückstüten für Menschen auf der Straße verteilt. Die Tüten können im Pfarrheim St. Johann abgeholt werden (Süsterstraße 1 / Ecke Kolpingstraße).

Corona-Hilfe für internationale Studierende in Not

Covid-19 trifft auch viele internationale Studierende, die ohne ihre Arbeit und ihr Gehalt ihren Lebensunterhalt kaum finanzieren können.
Sie können in Not geratene internationale Studierende ganz einfach und direkt mit einem Lebensmittelgutschein unterstützen, indem Sie beim nächsten Einkauf an der Kasse eines Supermarktes eine Gutschriftkarte (à 5,- /10,- oder 15,- €) kaufen und bei der Kath. Hochschulgemeinde (KHG) in den Briefkasten werfen oder zuschicken an Martina Rolfes, Hohe Str. 7, 28195 Bremen.
Die Gutscheine werden direkt an bedürftige Studierende weitergegeben! Vielen Dank für Ihre Unterstützung sagt Martina Rolfes, Pastoralreferentin für die Hochschulseesorge.

Dass Ihre Hilfe gut ankommt, zeigt ein Bericht, den Sie hier nachlesen können,